Simulation und Validierung (CAE)

Simulation und Validierung (CAE)

Rechnergestützte Entwicklung (CAE) mit realen Messdaten

In der Simulation werden Formfüllung, Anguss, Nachdruck, Temperierung und Füllzeit des Spritzgussteils berechnet und bildhaft dargestellt. Ziel ist die Fehlervermeidung und Optimierung von Materialeinsatz, Zykluszeit und Maschinengröße durch Vorhersage der Prozessparameter und des Materialverhaltens, wie sie vom ARAMIS System in der Materialprüfung ermittelt wurden. Die reale Bauteilgeometrie kann durch das ATOS System erfasst und numerisch mit simulierten Daten verglichen werden. Dieses dient der Verbesserung und Überprüfung des Simulationsmodells.

Anwendungen

  • Verzug, Schwindung und Materialstärke einschränken
  • Simulationsdaten des Netzes aufbereiten
  • Netzbearbeitung (verfeinern, Löcher füllen, reparieren, …)
  • Vergleich von simulierten mit realen Bauteilen
  • Validierung von Spritzguss-Simulationen

Vorteile

Reale Messdaten unterstützen bei der Werkstoffauswahl, der Beurteilung von Werkzeugen und der Optimierung von Prozessparametern. Wissensaufbau und Erhöhung der Zuverlässigkeit numerischer Simulationen erfolgt durch die Validierung von FEM-Simulationen. Die Trend-Analyse anhand simulierter Parameter verleiht Entscheidungssicherheit für den weiteren Prozess, indem sie das beste Netz findet.