ATOS ScanBox

Optische 3D-Messmaschine

ATOS ScanBox

Die ATOS ScanBox ist eine komplette optische 3D-Messmaschine, die von GOM für die effiziente Qualitätskontrolle im Produktions- und Fertigungsprozess entwickelt wurde. Weltweit wurde die ATOS ScanBox mehrere hundert Male installiert und kommt in den verschiedenen Industrien erfolgreich zum Einsatz. Es stehen elf Varianten für unter­schiedliche Bauteilgrößen und Anwendungen zur Verfügung.

Während mechanische Messmaschinen Daten punktuell oder linienhaft erfassen, liefern optische Messsysteme vollautomatisch flächenhafte Abweichungen zwischen den vollständigen 3D-Ist-Koordinaten und den CAD-Daten. Da diese Messdaten alle Objektinformationen enthalten, leitet die Software neben der Flächenabweichung zum CAD auch automatisch Detailinformationen wie Form- und Lagetoleranzen, Beschnitt oder Lochlagen ab.

ATOS ScanBox
Broschüre

Weitere Informationen zu der ATOS ScanBox
erhalten Sie über den Download der Broschüre.


Download

Geben Sie Ihre Daten an, um weitere Informationen anzufordern.

 

ATOS ScanBox Brochure Download

Download Formular

Benefits

Einfache Programmierung

Der virtuelle Messraum ist die zentrale Steuerungs- und Messplanungssoftware für sämtliche Elemente der ATOS Messzellen. In ihm wird die reale Umgebung in einer virtuellen Simulation funktional dargestellt. Durch den VMR benötigt der Anwender keine speziellen Roboterfachkenntnisse. Alle Roboterbewegungen werden vor der Ausführung im virtu­ellen Messraum simuliert und auf Sicherheit geprüft.

Mittels Auto Teaching wird der Zeitaufwand für die Erstellung von prozesssicheren und laufzeitoptimierten Roboterprogrammen minimiert. Darüber hinaus werden Änderungen am Messplan ohne Eingriff durch den Anwender automatisch übernommen.

Kurze Lieferzeit

Die Lieferung einer ATOS ScanBox erfolgt in der Regel kurzfristig ab Lager. Die Inbetriebnahme dauert je nach Typ wenige Tage bei den kleinen Anlagen (Serie 5) und bis zu zwei Wochen bei den großen Anlagen (Serie 7 und 8). Die gesamte Kinematik beruht auf robusten Automatisierungs­komponenten anstelle von Präzisionsmechanik. Die Maschi­nen verschleißen auch bei rauen Umgebungsbedingungen kaum und behalten ihre Genauigkeit in vollem Umfang.

Standardisierte Qualität

Die ATOS ScanBox ist eine standardisierte Messmaschine, die nach der Maschinenrichtlinie zertifiziert ist. Der Kunde trägt kein Risiko hin­sichtlich Kosten, Leistungsfähigkeit und Liefertermin – im Gegensatz zu projektierten Individualanlagen. Bereits vor einer Bestellung können Testmessungen zum Nach­weis der Messmittelfähigkeit in einer baugleichen ATOS ScanBox durchgeführt werden.

Geringer Platzbedarf

Alle ATOS ScanBox Typen zeichnen sich durch einen geringen Platzbedarf aus. Die Messmaschinen ATOS ScanBox 4105, 5108 und 5120 müssen nicht in den Boden des Werks oder auf speziellen Messtischen verankert werden. Sie können problemlos innerhalb kürzester Zeit von Ort zu Ort verlegt werden. Lediglich ein Stromanschluss wird am Einsatzort benötigt.

Hohe Messgeschwindigkeit

Verglichen mit einem traditionellen taktilen Koordinatenmessgerät kann mit der ATOS ScanBox die Mess- und Inspektionszeit eines Bauteils um mehr als die Hälfte verkürzt werden.

Hohe Datenqualität

Kleine Geometrien, wie bei­spielsweise Rasthaken oder Schnapper bei Spritzgussteilen, haben für die Funktion oft eine große Bedeutung. In der ATOS ScanBox 4105 können ATOS Sensoren mit dem Messfeld von 70 × 50 mm2 verwendet werden. Dies ermöglicht es, Details anzumessen, die nur wenige Zehntel Millimeter groß sind.

Sensor Technologie

Die ATOS Sensoren liefern pro Einzelmessung flächenhaft verteilte 3D-Koordinaten. Innerhalb von wenigen Sekun­den werden pro Scan bis zu 16 Millionen unabhängige Messpunkte erfasst. Im Ergebnis zeichnen sich die Messdaten durch eine hohe Detailwiedergabe aus, sodass auch sehr kleine Bauteilmerkmale gemessen werden können.

ATOS Übersicht

ATOS Professional VMR Software – Virtueller Messraum (VMR)


Der virtuelle Messraum ist die zentrale Steuerungs- und Messplanungssoftware für sämtliche Elemente der ATOS Messzellen. In ihm wird die reale Umgebung in einer virtuellen Simulation funktional dargestellt. Durch den VMR benötigt der Anwender keine speziellen Roboterfachkenntnisse. Alle Roboterbewegungen werden vor der Ausführung im virtu­ellen Messraum simuliert und auf Sicherheit geprüft.

MEHR ERFAHREN

Nächste Schritte

Wenden Sie sich an Ihren lokalen
GOM Partner für weitere Informationen.

Kontakt

Weitere Messsysteme finden Sie
in unserer Produktübersicht.

Messsysteme

Geben Sie Ihre Daten an, um weitere Informationen anzufordern.

 

CT Formular

Inquiry