GOM Conference 2015 zeigt aktuelle Entwicklungen in der 3D-Messtechnik

10/2015Mit mehr als 650 Teilnehmern aus über 45 Ländern wurde die GOM Conference erneut als Forum für Messtechniker und Experten aus Qualitätssicherung und Produktentwicklung bestätigt.

Die internationale Konferenz mit den Schwerpunkten Materialprüfung & Bauteiltests sowie 3D-Koordinatenmesstechnik fand vom 21. bis zum 24. September 2015 am GOM Hauptsitz in Braunschweig bereits zum 12. Mal seit 1998 statt.

Im Vortragsprogramm wurde deutlich, dass die optische Messtechnik entlang des kompletten Produktionsprozesses erfolgreich in der Industrie etabliert ist: von Materialprüfung über Konstruktion und Werkzeugbau bis in die fertigungsnahe Qualitätskontrolle.

Referenten u. a. von adidas, ESA, Skoda, Faurecia, ThyssenKrupp Steel, Pratt & Whitney und Aviadvigatel berichteten aus erster Hand, wie der Einsatz optischer 3D-Messtechnik Entwicklungszeiten verkürzt und Produktionsprozesse optimiert.

Neue Trends in der automatisierten Qualitätskontrolle sowie Neuentwicklungen der Sensorik und Software für Materialprüfung und Bauteiltests wurden vorgestellt.

Weitere Kernthemen der GOM Conference waren u. a. Tolerance Management, Global Supply Chain Management sowie Airfoil Inspection & Manufacturing Process Control.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Teilnehmern, Partnern und Vortragenden, die maßgeblich zum Erfolg der GOM 3D Metrology Conference beigetragen haben.

Wir freuen uns auf die nächste GOM Conference zu der wir erneut weltweit führende Köpfe namhafter Unternehmen und Einrichtungen sowie interessierte Führungskräfte begrüßen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der GOM 3D Metrology Conference Webseite.