Neue Softwareversion V7.5 SR2 merkt sich Bewegungsabläufe

Seit dem 28. Juni 2013 ist die neueste GOM Softwareversion V7.5 SR2 auf dem Markt. Eine wichtige neue Funktion der Software ist das Motion Replay – zur einfachen Automatisierung der Vermessung kleiner Bauteile.

Üblicherweise werden kleine Bauteile auf einer Dreh-Schwenk-Einheit mit Lift für den Sensor vermessen. Für die automatisierte Messung der Bauteile war bisher eine Programmierung der Software über Skripte notwendig. Mit Motion Replay können nun jedoch erstmals die Bewegungen von Lift und Drehtisch sowie die verschiedenen Neigungswinkel des Drehtisches aufgezeichnet werden – ohne vorherige Programmierung. Bei erneuten Messungen des typgleichen Bauteils werden diese Bewegungsabläufe einfach wieder abgerufen.

Die neue Funktion basiert auf dem von GOM entwickelten „Teaching by Doing“-Konzept, bei dem die Software automatisch alle Auswertungsschritte bis hin zur Erstellung des Messberichtes aufzeichnet und diese bei der Analyse eines anderen Objekts wiederholt. Mit Motion Replay wurde das Konzept nun von den Inspektionsabläufen auf den Messvorgang selbst erweitert. Programmierkenntnisse sind dafür nicht notwendig. Damit vereinfacht GOM die täglichen Mess- und Analyseprozesse, vor allem bei wiederkehrenden Messaufgaben. Dank des automatisierten Messablaufs ist ein prozesssicherer Arbeitsablauf garantiert und der Nutzer spart erheblich Zeit und gleichzeitig Kosten, da die Lösung direkt in die ATOS Professional Software integriert wurde.

Zusätzlich wurde auch das Kiosk Interface in die neue ATOS Professional Softwareversion integriert und bietet volle Automatisierung auch für kleine Bauteile. Somit wird der Benutzer dank des voll automatisierten Arbeitsablaufes zuverlässig durch den Mess- und Inspektionsprozess geführt.

Die GOM Software V7.5 SR2 ist unter support.gom.com erhältlich.