Testing im Automobilbereich

Dynamische 3D-Analysen für Fahrzeugsicherheit und Lebensdauer

Testing im Automobilbereich

Flexible und modulare Lösungen für 3D-Testing

Die Automobilindustrie setzt optische Messsysteme zur Beschleunigung von Konstruktions- und Simulationsprozessen ein. Die Auswertung der Materialeigenschaften und des Bauteilverhaltens ermöglicht die Analyse von Sicherheitsrisiken, der Bauteillebensdauer, Kriech- und Alterungsprozessen sowie des optischen Erscheinungsbildes im Zeit- und Gebrauchsverlauf. Mit optischer Messtechnik können somit negatives Bauteilverhalten und dessen Ursachen identifiziert werden, z. B. störende Geräusche, Vibrationen oder komplexe Bewegungsabläufe. Die Messergebnisse liefern zielgerichtetes Feedback für schnelle Design- und Produktoptimierungen.

Materialkennwerte

Optische Messsysteme dienen der Analyse von mechanischen Materialeigenschaften und Materialverhalten in verschiedensten Testszenarien. ARAMIS Systeme können in bestehende Testumgebungen, Prüfstände und Prüfmaschinen integriert werden. Die berührungslosen Sensoren messen die vollflächigen 3D-Dehnungen und -Verformungen von weichen und harten Werkstoffen unter mechanischer oder thermischer Belastung. 3D-Messsysteme von GOM ersetzen dank der Echtzeitauswertung von Flächenverformungen daher herkömmliche Extensometer und Dehnungsmessstreifen.

Kenntnis der Materialeigenschaften ist wichtig

  • Für die Produktgestaltung, z. B. Konstruktion von Wandstärke und Verstärkungen
  • Zur Erfüllung aller sicherheitsrelevanter Produktanforderungen
  • Zur Gewährleistung eines langfristigen Nutzens durch den Aufbau von Fachwissen für zukünftige Projekte
  • Zur Berechnung realistischer Modelle in Simulationen und virtuellen Prüfprogrammen
 

Strukturprüfung

Zu den Anwendungen der 3D-Messtechnik gehören Crashtests und Schlagversuche, Klimakammertests, Windkanaltests sowie Ermüdungstests. Online-Messungen und -Auswertungen unterstützen dynamische Deformationsanalysen im Rahmen von Funktions- und Sicherheitstests von Bauteilen. Hierzu lassen sich unsere Standard- und High-Speed-Messsysteme problemlos in standardisierte Prüfstände integrieren.

Anwendungen in der Strukturprüfung

  • Auswertung von Torsions-, Biege-, Verschiebungs-, Geschwindigkeits- und Beschleunigungsfaktoren
  • Crash- und Ermüdungstests
  • Tracking und Positionierung
  • Windtunnel-, Klimakammer- und Reifentests
  • Steifigkeitsanalyse
  • Bauteilprüfung und Validierung von Simulationen
  • Deformationsmessung

FEA und Simulationsabgleich

Die Systeme und Software von GOM helfen, die Validierung von Simulationsprozessen zu verbessern. Die Optimierung von Simulationswerkzeugen und -prozessen baut langfristiges Wissen für weitere Projekte auf und ermöglicht eine schnellere Markteinführung.

3D-Daten für den Simulationsabgleich

  • Vergleich von Simulationsdaten und echten Messdaten (Dehnung, Bewegung, Beulen etc.)
  • Bestimmung von Materialkennwerten als Eingabewerte für eine realistische Simulation
  • Netzoptimierung für Finite-Elemente-Analyse inklusive CAD-Konverter
  • Numerischer Simulationsabgleich