GOM präzise industrielle 3D-Messtechnik

3D-Koordinatenmesstechnik und 3D-Testing

GOM entwickelt, produziert und vertreibt Software, Maschinen und Anlagen für die industrielle und automatisierte 3D-Koordinatenmesstechnik und 3D-Testing auf Basis neuester Forschungsergebnisse und innovativer Technologien.

3D-Koordinatenmesstechnik: Video abspielen3D-Testing: Video abspielen

GOM Metrology Netzwerk

Mit über 60 Standorten und einem Mitarbeiternetzwerk von mehr als 1.000 Messtechnik-Spezialisten garantiert GOM eine fundierte Beratung sowie professionellen Support und Service bei den Anwendern vor Ort in der jeweiligen Landessprache. In Schulungen, Konferenzen und Branchenworkshops vermittelt GOM darüber hinaus prozess- und messtechnisches Wissen.

GOM Zentrale

Seit 1990 wird die GOM Messtechnik in Braunschweig entwickelt. In den dortigen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen gestalten über 100 Ingenieure, Mathematiker und Naturwissenschaftler die Messtechnik der Gegenwart und Zukunft.

Standards setzen

Heute steigern und beschleunigen über 10.000 Systeminstallationen die Produktqualität sowie Produktentwicklungs- und Fertigungsabläufe bei internationalen Unternehmen der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrtindustrie und der Konsumgüterindustrie, deren Zulieferern sowie in Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Weitere Referenzen: www.gom.com/company/references

Karriere bei GOM

In unserem zunehmend wachsenden Marktsegment brauchen wir Sie mit Ihrer Kreativität und Ihrem Engagement, um unsere Produkte marktgerecht weiterzuentwickeln und unseren Kunden auch weiterhin ein zuverlässiger Lieferant und Kooperationspartner zu sein.

Karriere bei GOM: www.gom.com/company/jobs

Aktuelles

06/2017Automatisierte Messverfahren erzielen einen höheren Durchsatz bei einer gleichzeitig hohen Prozesssicherheit. Dieses hat auch den Automobilzulieferer Metalsa dazu veranlasst, auf automatisierte optische Messsysteme von GOM zu setzen.>
06/2017Der Automobilzulieferer Allgaier hat es mithilfe der ATOS ScanBox geschafft, die Messzeiten im Werkzeugbau, in der Fertigung und im Zusammenbau um bis zu 50 Prozent zu senken.>
05/2017Die optische Messtechnik ermöglicht eine serienbegleitende, reproduzierbare Auswertung von Oberflächenfehlern. Wie sich Defekte auf Blechbauteilen finden und analysieren lassen, zeigt das Trainings-Webinar am 13. Juli 2017.>