ATOS ScanBox beschleunigt die Inspektion von Karosserieblechteilen bei Allgaier

Der Automobilzulieferer Allgaier hat es mithilfe der ATOS ScanBox geschafft, die Messzeiten im Werkzeugbau, in der Fertigung und im Zusammenbau um bis zu 50 Prozent zu senken.

Um höchsten Qualitätsansprüchen zu genügen, setzt Allgaier seit 2016 für die Qualitätssicherung drei ATOS ScanBox Systeme der Serie 6 von GOM ein.

Erste Messungen mit der Anlage erfolgen bereits während der Werkzeugherstellung. Anschließend werden im Try-Out die ersten gepressten Blechteile mit der Messzelle geprüft. Basierend auf diesen Ergebnissen werden Korrekturen im Werkzeug eingeleitet und die Simulation angepasst. Durch die Farbplotdarstellungen ist für den Werkzeugmacher auf einen Blick ersichtlich, wo er optimieren muss. Dieser Vorteil zeigt sich auch in der Serienprüfung: durch die optische und flächenhafte Messung kann das gesamte Karosserieteil sehr schnell bemustert werden und es bleiben keine blinden Stellen mehr am Bauteil zurück. Bei der Qualitätsprüfung einer Frontklappe konnte Allgaier auf diese Weise 50 % der Messzeit einsparen.

Das vollständige Anwendungsbeispiel steht für Sie als PDF zur Verfügung