Blechumformung

Messsysteme von GOM werden in Stanz-, Biege-, Zieh-, Press- und Umformprozessketten für die durchgängige Qualitätssicherung eingesetzt: von der Ermittlung der Blechkennwerte über die Beschleunigung von Werkzeug-Try-Out und Erstmusterprüfung bis hin zur serienbegleitenden Produktionskontrolle und Zusammenbauanalyse. Für Konstruktion und Simulation liefern GOM Systeme exakte Materialkennwerte durch die Ermittlung der Grenzformänderungskurve (FLC). Im Try-Out werden Blechteile auf Form- und Maßhaltigkeit sowie auf Materialdefekte geprüft: Bauteilgeometrie, Rückfederung, Beschnitt, Lochbild, Materialstärke und Grenzformänderungsanalyse. Für die serienbegleitende Qualitätskontrolle werden Messung und Auswertung automatisiert.

Erfahren Sie mehr über praktische Anwendungen:

Der Automobilzulieferer Allgaier hat es mithilfe der ATOS ScanBox geschafft, die Messzeiten im Werkzeugbau, in der Fertigung und im Zusammenbau um bis zu 50 Prozent zu senken.
PDF lesen
Automobilzulieferer Metalsa spart durch optische 3D-Koordinatenmessmaschine bis zu 2/3 der Messzeit ein und erzielt so einen höheren Durchsatz.
PDF lesen
Das Progress-Werk Oberkirch (PWO) setzt im Werkzeugbau auf optische Messtechnik. Das Unternehmen ist dadurch in der Lage Werkzeuganlaufzeiten zu reduzieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.
PDF lesen
Der Automobilzulieferer gestaltet sein Qualitätsmanagement durch den Einsatz eines ATOS Triple Scan Systems prozessumfassend und automatisiert.
PDF lesen
Der europäische Firmenverbund der Blechumformindustrie optimiert mit ATOS Triple Scan seine Produktionsprozesse und verschafft sich durch verkürzte Entwicklungszeiten Wettbewerbsvorteile.
PDF lesen
Neue Messstrategie bei GEDIA: Der Automobilzulieferer stellt von taktilen Systemen auf vollflächige optische 3D-Koordinatenmessung um. Die neue Messtechnik kommt dabei auch automatisiert zum Einsatz.
PDF lesen
GOM Inspect ist unabhängig vom Scanprozess. Ein ausschlaggebendes Argument für Vald. Birn, die die 3D-Software zur Qualitätskontrolle ihrer Gießereiproduktionsmuster einsetzt.
PDF lesen
Das globale Unternehmen im Gesundheitswesen, Novo Nordisk, benutzt GOM Inspect als erweiterte Viewer- und Prüfungssoftware für Projekte, die in GOM Inspect Professional erstellt werden.
PDF lesen
Der Spezialist für Industrieschalter, Kraus & Naimer, setzt GOM Inspect in der Entwicklungsprüfung und Produktion ein, um Erstmusterprüfberichte für die Produktionsfreigabe zu erstellen.
PDF lesen
Das Unternehmen BJB verkürzte dank GOM Inspect Professional den Prozess der Werkzeugfreigabe von drei bis vier Wochen auf drei bis vier Tage.
PDF lesen
Konzernweiter Rollout der GOM Inspect Software, um reibungslosen Datenaustausch zu gewährleisten.
PDF lesen
Bei der Prüfung von Blechteilen setzt das Presswerk im BMW-Werk Dingolfing auf optische Messsysteme inklusive Automatisierung und Standardisierung.
PDF lesen
Dynamische 3D-Analyse ermöglicht Maschinenfähigkeits- Untersuchung und erhöht die Werkzeuglebensdauer.
PDF lesen
Verbesserte Bestimmung der Fließspannung bei Blechwerkstoffen.
PDF lesen
Durch die genaue Kenntnis der Materialgüte können Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eine Reduzierung der Entwicklungszeiten und Testläufe bei gleichzeitiger Erhöhung der Produktqualität erreichen.
PDF lesen
GOMs ARGUS-System beschleunigt die Optimierung des Umformprozesses und prüft gleichzeitig die Bauteilsicherheit.
PDF lesen
Die Salzgitter AG misst und visualisiert Qualität und Status der Blechumformung mit dem ARGUS-System.
PDF lesen
ARAMIS stellt das Fließverhalten von Blechwerkstoffen in Schnellzerreißversuchen fest.
PDF lesen
Die Auswahl des richtigen Materials reduziert Entwicklungszeiten und Testläufe bei gleichzeitiger Gewährleistung der Produktsicherheit.
Lesen Sie mehr