Presswerk und Karosseriebau

Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung gewinnen zunehmend an Bedeutung in der industriellen Entwicklung und Produktion. Die dezentrale Bauteilfertigung durch Zulieferer erfordert die Einhaltung strenger Spezifikationen, sodass die reibungslose Endmontage gewährleistet und ein qualitativ hochwertiges Produkt hergestellt wird. Das optische Digitalisierungssystem ATOS von GOM ist für die Inspektion von Blechen und die Bewertung von Rohkarosserien fest etabliert.

Mit Sensoren und Inspektions-Software aus einer Hand bietet GOM eine umfassende Lösung und einen sicheren Arbeitsablauf bei Blechprüfprozessen für die Verifizierung von Oberflächen und Kanten mit nur einem System.

Vollflächige Blechbauteilprüfung

Der optische 3D-Digitalisierer ATOS erfasst die gesamte Oberflächengeometrie eines Bauteils auf der Basis einer hoch auflösenden Punktwolke. Mit speziell entwickelten Algorithmen können zudem Kanten mit Subpixel-Genauigkeit erfasst werden. Dieses umfassende Konzept ermöglicht die Prüfung kompletter Oberflächen sowie von Lochformen, Beschnitt und Auffederung, Tornadolinien, Spaltmaß und Versatz sowie anderen typischen Charakteristika bei der Blechumformung. Dank des „Teaching By Doing“-Konzeptes der GOM Inspect Professional Software sowie der möglichen Prüfplanerstellung auf Basis von CAD-Daten kann die Prüfung mehrerer Bauteile bereits ab dem zweiten Bauteil automatisiert werden.

ATOS vereint präzise Datenerfassung mit hoher Flexibilität, so dass der Sensor nicht nur in Messräumen eingesetzt werden kann, sondern auch in Presswerken und im Rohkarosseriebau. Unabhängig von der Objektgröße liefert ATOS präzise 3D-Koordinaten sowie umfassende Mess- und Inspektionsberichte.

Automatisierte Qualitätskontrolle

Automatisierte Messzellen werden in industriellen Fertigungsprozessen eingesetzt, um einen höheren Durchsatz (größer Stückzahlen in geringerer Zeit) und eine höhere Reproduzierbarkeit (Prozesssicherheit, bessere Planbarkeit) zu erzielen. GOM bietet industrielle Messsensoren und parametrische Messsoftware aus einer Hand und ebnet so mit Hilfe von parametrischen und rückverfolgbaren Inspektionsabläufen den Weg für eine normierte und zentralisierte Abwicklung der Bauteilinspektion.

Lehren, Vorrichtungen und Messaufnahmen

Mit dem ATOS Digitalisierer von GOM können eigenstabile Bauteile ohne spezielle Haltevorrichtungen und Messaufnahmen berührungslos vermessen werden, da die Ausrichtung der erfassten Daten mit den CAD-Daten über RPS-Punkte in der GOM Inspektions-Software erfolgt. Wird ein Blechbauteil sowohl vor als auch nach der Montage digitalisiert, kann die Verformung erfasst und visualisiert werden. Durch die hohe Datendichte wird eine variable Ausrichtung möglich, was zur schnellen Problemlösung beim Zusammenbau beiträgt.

Bei der Messung fixierter Blechbauteile erlauben berührungslose Messverfahren den Einsatz eines flexiblen Halterungskonzeptes und machen die Verwendung kostenintensiver Messlehren überflüssig. So kann eine einfache Messhalterung sechs Messlehren ersetzen. Die Halterung kann ebenfalls für mehrere Teile verwendet werden, was sowohl benötigten Lagerraum als auch Produktionszeit verringert.

Erfahren Sie mehr über praktische Anwendungen:

Im neuen VW-Werk in Września werden über 20 automatisierte und manuelle Messsysteme von GOM eingesetzt, um die Produktionsqualität für den VW Crafter mit zukunftsfähiger Messtechnik sicherzustellen.
PDF lesen
Der Automobilzulieferer gestaltet sein Qualitätsmanagement durch den Einsatz eines ATOS Triple Scan Systems prozessumfassend und automatisiert.
PDF lesen
Der europäische Firmenverbund der Blechumformindustrie optimiert mit ATOS Triple Scan seine Produktionsprozesse und verschafft sich durch verkürzte Entwicklungszeiten Wettbewerbsvorteile.
PDF lesen
Neue Messstrategie bei GEDIA: Der Automobilzulieferer stellt von taktilen Systemen auf vollflächige optische 3D-Koordinatenmessung um. Die neue Messtechnik kommt dabei auch automatisiert zum Einsatz.
PDF lesen
Mit der 3D-Messmaschine ATOS ScanBox 7260 macht Opel den nächsten Schritt in der Neuausrichtung der Messabläufe und reduziert so die Inspektionen im Presswerk Rüsselsheim um 80 %.
PDF lesen
Das Unternehmen BJB verkürzte dank GOM Inspect Professional den Prozess der Werkzeugfreigabe von drei bis vier Wochen auf drei bis vier Tage.
PDF lesen
Bei der Prüfung von Blechteilen setzt das Presswerk im BMW-Werk Dingolfing auf optische Messsysteme inklusive Automatisierung und Standardisierung.
PDF lesen
Mehr zu GOM-Konzepten für Robotermesszellen, virtuellen Messraum und Trendanalyse.
Lesen Sie mehr
Die optischen Analysesysteme der Firma GOM gewährleisten für Schlüsselprozesse wie Materialanalyse und -simulation, Werkzeugherstellung und -test sowie Produktionskontrolle eine lückenlose Qualitätskontrolle in der Blechumformungsindustrie.
Lesen Sie mehr

Lesen Sie weitere Anwendungsberichte.