Trainings-Webinar - 2D- und 3D-Bildkorrelation in der Material- und Bauteilprüfung

Deformationsanalysen sind in den Bereichen Material- und Bauteilentwicklung essentiell. Verschiebungen, Dehnungen sowie spezifische Parameter von Materialien lassen sich mit Mono- oder Stereokamerasystemen erfassen. Die resultierenden 2D- bzw. 3D-Messdaten können in GOM Correlate ausgewertet werden. GOM Correlate ermöglicht sowohl digitale Bildkorrelation (DIC) als auch Bewegungsanalyse.

Während 2D-Messungen nur Koordinaten innerhalb einer Ebene bestimmen, lassen sich mit 3D-Messaufnahmen Proben und Bauteile jeglicher Form und bei beliebiger Bewegung analysieren. Welche weiteren Unterschiede die beiden optischen Messsysteme in Hinblick auf Versuchsaufbau mit sich bringen, zeigt dieses Webinar.

Am 30. März 2017 um 9:00 Uhr, 13:00 Uhr und 17:00 Uhr lädt GOM zum Trainings-Webinar „2D- und 3D-Bildkorrelation in der Material- und Bauteilprüfung“ auf Deutsch und Englisch mit den folgenden Themen ein:

  • Charakteristiken von 2D- und 3D-Messdaten
  • Limitierungen bei 2D-Messungen (z. B. Objektivverzeichnung, Scheindehnung und -verschiebung (Out-of-plane-Fehler) durch Abstandsänderungen zwischen Kamera und Probe)

Das Webinar dauert voraussichtlich 45 Minuten und wird in deutscher und englischer Sprache gehalten.

Registrieren Sie sich für das Webinar in deutscher Sprache:

Registrieren Sie sich für das Webinar in englischer Sprache: